SUV Autos Betriebsanleitungen

Skoda Superb: Gepäckraum und Transport von Ladung

Skoda Superb Betriebsanleitung

Einleitung zum Thema

In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Befestigungselemente
  • Befestigungsnetze
  • Klappbare Haken
  • Bodenbelag befestigen
  • Beidseitiger Bodenbelag
  • Gepäcknetz
  • Gepäckraumabdeckung
  • Aufrollbare Abdeckung
  • Aufrollbare Abdeckung - automatiches Aufrollen
  • Multifunktionstasche
  • Seitenablagen und -fächer
  • Cargo-Elemente
  • Ablagefächer unter dem Bodenbelag
  • Herausnehmbare Leuchte
  • Fahrzeuge der Klasse N1

Beim Transport von Ladung sind folgende Hinweise zu beachten

  •  Beim Transport schwerer Gegenstände verändern sich die Fahreigenschaften durch die Schwerpunktverlagerung. Die Geschwindigkeit und Fahrweise müssen deshalb darauf abgestimmt werden.
  •  Die Ladung ist im Gepäckraum zu verstauen. Um zu verhindern, dass sich diese bewegen kann, ist diese mit geeigneten Verzurrleinen an den Verzurrösen oder mit Befestigungsnetzen zu befestigen.
  •  Die Ladung so gleichmäßig wie möglich verteilen.
  •  Schwere Gegenstände möglichst weit nach vorn legen.
  •  Das Ladegut muss so verstaut werden, dass bei plötzlichen Fahr- und Bremsmanövern keine Gegenstände nach vorn rutschen können - es besteht Verletzungsgefahr!
  •  Der Reifenfülldruck ist der Beladung anzupassen.
  •  Beim Transport von Ladung im vergrößerten Gepäckraum, der durch das Vorklappen der Rücksitzlehne entsteht, ist unbedingt auf die Gewährleistung der Sicherheit der auf dem restlichen hinteren Sitz beförderten Person zu achten.

Bei einem Unfall bekommen auch kleine und leichte Gegenstände eine so hohe kinetische Energie, dass diese schwere Verletzungen verursachen können.

Die Größe der kinetischen Energie ist von der Fahrgeschwindigkeit und vom Gewicht des Gegenstands abhängig.

Beispiel: Ein Gegenstand mit einem Gewicht von 4,5 kg bekommt bei einem Frontalaufprall mit 50 km/h eine Energie, die dem 20-Fachen seines Gewichts entspricht. Das bedeutet, dass eine Gewichtskraft von ca. 90 kg "entsteht".

Gepäckraumleuchte

Die Leuchte schaltet sich ein, wenn die Gepäckraumklappe geöffnet wird.

Die Leuchte schaltet sich aus, wenn die Gepäckraumklappe geschlossen wird.

Ist die Gepäckraumklappe geöffnet und gleichzeitig die Zündung ausgeschaltet, erlischt die Leuchte automatisch nach etwa 10 Minuten.

Die Gepäckraumbeleuchtung mittels der herausnehmbaren Leuchte " .

ACHTUNG
  •  Die maximal zulässige Belastung der jeweiligen Befestigungselemente, Netze, Haken u. Ä. niemals überschreiten. Schwerere Gegenstände würden nicht ausreichend gesichert - es besteht Verletzungsgefahr!
  •  Wird die Ladung an den Befestigungselementen mit ungeeigneten oder beschädigten Verzurrleinen befestigt, können im Falle von Bremsmanövern oder Unfällen Verletzungen entstehen.
  •  Eine lose Ladung kann bei einem plötzlichen Manöver oder bei einem Unfall durch den Fahrgastraum fliegen und die Insassen oder andere Verkehrsteilnehmer verletzen.
  •  Eine lose Ladung kann auf einen auslösenden Airbag treffen und die Insassen verletzen - es besteht Lebensgefahr!

VORSICHT

  •  Die maximal zulässige Belastung der jeweiligen Befestigungselemente, Netze, Haken u. Ä. niemals überschreiten - diese könnten beschädigt werden.
  •  Darauf achten, dass beförderte Gegenstände mit scharfen Kanten die Fäden der folgenden Einrichtungen nicht beschädigen.
  •  Heckscheibenbeheizung.
  •  Heckscheibe mit integrierter Antenne.
  •  Integrierte Antenne in den hinteren Seitenscheiben.

Befestigungselemente

Befestigungselemente: Variante 1 / Variante 2
Abb. 127 Befestigungselemente: Variante 1 / Variante 2

Die Befestigungselemente befinden sich an den beiden Gepäckraumseiten.

Übersicht der Befestigungselemente " Abb. 127

  1. Befestigungselemente nur zur Befestigung von Befestigungsnetzen
  2. Verzurrösen zur Befestigung von Gepäckstücken und Befestigungsnetzen

Die maximal zulässige statische Belastung der einzelnen Verzurrösen B beträgt 350 kg.

Bei Fahrzeugen mit dem variablen Ladeboden können die Gepäckstücke an den Ösen B nur dann befestigt werden, wenn sich der variable Ladeboden in der unteren Position befindet " .

Befestigungsnetze

Befestigungsbeispiele für Netze " Abb. 128

  1. Quertasche
  2. Bodennetz
  3. Längstasche

Die maximal zulässige Belastung der jeweiligen Befestigungsnetze beträgt 1,5 kg.

Bei Fahrzeugen mit dem variablen Ladeboden können die Netze nur dann befestigt werden, wenn sich der variable Ladeboden in der unteren Position befindet " .

VORSICHT In den Netzen keine scharfkantigen Gegenstände ablegen - es besteht Netzbeschädigungsgefahr.

Klappbare Haken

Haken herunterklappen: Variante 1 / Variante 2
Abb. 129 Haken herunterklappen: Variante 1 / Variante 2

An beiden Seiten des Gepäckraums befinden sich ausklappbare Haken zum Aufhängen kleinerer Gepäckstücke, z. B. Taschen u. Ä.

Die maximal zulässige Belastung des Hakens beträgt 7,5 kg.

Haken herunterklappen

  •  Den Haken im Bereich der Pfeile fassen " Abb. 129.
  •  Den Haken in Pfeilrichtung 1 herunterklappen.

Bodenbelag befestigen

 Bodenbelag befestigen: Variante 1 / Variante 2
Abb. 130 Bodenbelag befestigen: Variante 1 / Variante 2

Befestigungsvarianten des Bodenbelags " Abb. 130

  1. Mit der Schlaufe an einem Haken an der Gepäckraumabdeckung
  2. Mit dem Haken am Rahmen der Gepäckraumklappe

Für die Variante 1 gilt das Folgende.

Der Haken an der Gepäckraumabdeckung ist lediglich für die Befestigung des Bodenbelags vorgesehen.

Der Bodenbelag kann an diesem Haken nur bei geöffneter Gepäckraumklappe befestigt werden.

VORSICHT Für die Variante 1 gelten die folgenden Hinweise.

  •  Am Haken an der Gepäckraumabdeckung keine Gegenstände aufhängen - es besteht die Gefahr der Hakenbeschädigung.
  •  Vor dem Schließen der Gepäckraumklappe ist zu prüfen, ob der Bodenbelag nicht am Haken befestigt ist - es besteht die Gefahr der Hakenbeschädigung.

VORSICHT Der Bodenbelag kann bei der Variante 2 nur dann befestigt werden, wenn sich der variable Ladeboden zusammengeklappt in der oberen Position befindet " Abb. 147 auf .

Beidseitiger Bodenbelag

Im Gepäckraum kann ein beidseitiger Bodenbelag untergebracht werden.

Eine des beidseitigen Bodenbelags ist aus Stoff ausgeführt, die andere ist abwaschbar (wartungsfreundlicher).

Die abwaschbare ist zum Transport von nassen oder schmutzigen Gegenständen geeignet.

Hinweis Für ein leichteres Umdrehen des Belags kann die am Belag angebrachte Schlinge verwendet werden.

Gepäcknetz

Gepäcknetz
Abb. 131 Gepäcknetz

Das Netz an der Unterder Gepäckraumabdeckung " Abb. 131 ist für den Transport leichter und weicher Gegenstände vorgesehen.

Die maximal zulässige Belastung des Netzes beträgt 1,5 kg.

VORSICHT Im Netz keine scharfkantigen Gegenstände ablegen - es besteht Netzbeschädigungsgefahr.

Gepäckraumabdeckung

Gepäckraumabdeckung herausnehmen
Abb. 132 Gepäckraumabdeckung herausnehmen

Gepäckraumabdeckung hinter den Rücksitzen verstaut
Abb. 133 Gepäckraumabdeckung hinter den Rücksitzen verstaut

Sind die Haltebänder A " Abb. 132 an der Gepäckraumklappe eingehängt, dann wird beim Öffnen der Klappe die Gepäckraumabdeckung (nachstehend nur Abdeckung) mit angehoben.

Wenn man sperriges Gut befördern möchte, kann die Abdeckung aus dem Fahrzeug herausgenommen, ggf. hinter den Rücksitzlehnen verstaut werden " Abb. 133.

Herausnehmen

  •  Auf den beiden Seiten der Gepäckraumklappe die Haltebänder A in Pfeilrichtung 1 aushängen " Abb. 132.
  •  Die angehobene Abdeckung festhalten.
  •  Auf den beiden Seiten auf die Unterder Abdeckung im Bereich der Aussparung C drücken.
  •  Die Abdeckung in Pfeilrichtung 2 herausnehmen.

Einbauen

  •  Die Aufnahmen B der Abdeckung über die Aussparung C der Seitenverkleidung stellen " Abb. 132.
  •  Zuerst die vordere und anschließend die hintere Aufnahme B einsetzen.
  •  Auf den beiden Seiten auf die Oberder Abdeckung im Bereich der Aussparung C drücken.

Die Aufnahmen B müssen in die Aussparung C an den beiden Gepäckraumseiten einrasten.

  •  Auf den beiden Seiten der Gepäckraumklappe die Haltebänder A einhängen.
ACHTUNG Auf der Abdeckung dürfen keine Gegenstände abgelegt werden. Diese könnten beim plötzlichen Bremsen oder beim Fahrzeugaufprall die Fahrzeuginsassen gefährden.

VORSICHT

  •  Beim Schließen der Gepäckraumklappe kann es durch unsachgemäße Handhabung zur Verkantung und zur Beschädigung der Abdeckung oder der Seitenverkleidung kommen. Die folgenden Hinweise sind deswegen zu beachten.
  •  Die Aufnahmen B " Abb. 132 an der Abdeckung müssen in der Aussparung der Seitenverkleidung C eingerastet sein.
  •  Das Ladegut darf die Höhe der Abdeckung nicht übersteigen.
  •  Die Abdeckung darf in der angehobenen Stellung in der umlaufenden Gepäckraumklappendichtung nicht verkantet sein.
  •  Im Spalt zwischen der Abdeckung in der angehobenen Stellung und der Sitzlehne darf sich kein Gegenstand befinden.
  •  Die angehobene Abdeckung niemals nach vorn zu den Rücksitzen umklappen - es besteht die Beschädigungsgefahr der Abdeckung sowie der Gepäckraumklappe.
    Tablethalter

    Aufrollbare Abdeckung

    Andere Materialien:

    Volvo V60. Verkehrszeicheninformation (RSI)
    Die Funktion Verkehrszeicheninformation (R- Road Sign Information) hilft dem Fahrer, sich daran zu erinnern, welche geschwindigkeitsbezogenen Verkehrsschilder das Fahrzeug passiert hat. Beispi ...

    Citroen C5. Einbau des Rads
    Liste der Arbeiten Setzen Sie das Rad auf die Nabe. Die Schrauben von Hand bis zum Anschlag einschrauben. Einen Voranzug der Diebstahlschutzschraube mit dem Radmutternschlüssel 1 ...

    Kategorien



    © 2016-2020 Copyright www.dautos.org 0.016