SUV Autos Betriebsanleitungen

Skoda Superb: Automatische Distanzregelung (ACC)

Skoda Superb Betriebsanleitung

Einleitung zum Thema

In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

  • Funktionsweise
  • Automatisches Anhalten und Anfahren
  • Bedienungsübersicht
  • Regelung starten
  • Regelung unterbrechen / wieder aufnehmen
  • Gewünschte Geschwindigkeit einstellen / ändern
  • Abstandsstufe einstellen
  • Besondere Fahrsituationen
  • Hinweismeldungen

Die automatische Distanzregelung (nachstehend nur ACC) hält die eingestellte Geschwindigkeit bzw. den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen, ohne dass das Gas- oder Bremspedal betätigt werden muss.

Der Bereich vor dem Fahrzeug sowie der Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen wird durch einen Radarsensor überwacht " .

Der Zustand, wo die ACC die Geschwindigkeit bzw. den Abstand hält, wird nachstehend als Regelung bezeichnet.

ACHTUNG
  •  Die allgemeinen Hinweise bezüglich der Verwendung der Assistenzsysteme sind zu beachten " , in Abschnitt Einleitung zum Thema.
  •  Der Fahrer muss immer bereit sein, das Lenken des Fahrzeugs selbst zu übernehmen (Beschleunigen oder Bremsen).
  •  Die ACC reagiert bei Annäherung an ein stehendes Hindernis, z. B. Stauende, Pannenfahrzeug oder vor einer Ampel wartendes Fahrzeug nicht.
  •  Die ACC reagiert nicht auf querende oder entgegenkommende Objekte.
  •  Wenn die Verzögerung der ACC nicht ausreicht, das Fahrzeug sofort mit der Fußbremse abbremsen.

 

ACHTUNG Die ACC aus Sicherheitsgründen nicht in den folgenden Fällen verwenden.
  •  Beim Befahren von Abbiegespuren, Autobahnausfahrten oder in Baustellen, um ein unerwünschtes Beschleunigen auf die gespeicherte Geschwindigkeit zu vermeiden.
  •  Schlechte Sichtverhältnisse (z. B. Nebel, Platzregen, dichter Schneefall).
  •  Schlechter Fahrbahnzustand (z. B. Glatteis, rutschige Fahrbahn, Kies, unbefestigte Straße).
  •  Bei der Fahrt in "scharfen" Kurven.
  •  Bei der Fahrt in starkem Gefälle/bei starker Steigung.
  •  Bei der Fahrt durch Orte, an den sich Metallobjekte (z. B. Metallhallen, Bahngleise u. Ä.) befinden.
  •  Bei der Fahrt durch sehr gegliederte abgeschlossene Räume (z. B. Großraumgaragen, Autofähren, Tunnel u. Ä.).

Hinweis

  •  Die ACC ist vor allem für den Gebrauch auf Autobahnen vorgesehen.
  •  Die ACC verringert die Geschwindigkeit mittels einer automatischen Gaswegnahme bzw. eines Bremseingriffs. Wenn gerade eine automatische Geschwindigkeitsverringerung mittels der Bremse erfolgt, dann leuchtet das Bremslicht.
  •  Beim Ausfall mehr als einer Bremsleuchte am Fahrzeug oder am verbundenen Anhänger ist die ACC nicht verfügbar.
  •  Die Regelung bricht beim Eingriff eines der bremsunterstützenden Assistenzsysteme (z. B. ESC) oder beim Überschreiten der höchstzulässigen Motordrehzahl automatisch ab.

Funktionsweise

Display des Kombi-Instruments: Beispiele für ACC-Anzeigen
Abb. 202 Display des Kombi-Instruments: Beispiele für ACC-Anzeigen

Display des Kombi-Instruments: Beispiele für Zustandsanzeigen der ACC
Abb. 203 Display des Kombi-Instruments: Beispiele für Zustandsanzeigen der ACC

Die ACC ermöglicht es, eine Geschwindigkeit von 30-160 bzw. 210 km/h (ausstattungsabhängig) sowie den Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen im Bereich von einem sehr kurzen bis zu einem sehr langen Abstand einzustellen.

Die ACC passt die eingestellte Geschwindigkeit an das erkannte vorausfahrende Fahrzeug an und hält dazu den gewählen Abstand.

Die ACC kann mithilfe des Radarsensors ein vorausfahrendes Fahrzeug bis zu einem Abstand von ca. 150 m erkennen.

ACC-Anzeigen " Abb. 202

  1. Fahrzeug erkannt (Regelung aktiv).
  2. Linie, welche die Verschiebung des Abstands beim Einstellen kennzeichnet " , Abstandsstufe einstellen.
  3. Eingestellter Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.
  4. Fahrzeug erkannt (Regelung inaktiv).

Zustandsanzeigen der ACC " Abb. 203

  1. Regelung inaktiv (im farbigen Display sind die Ziffern der Geschwindigkeitsangabe grau dargestellt).
  2. Regelung aktiv - kein Fahrzeug erkannt (im farbigen Display sind die Ziffern der Geschwindigkeitsangabe hervorgehoben dargestellt).
  3. Regelung inaktiv - keine Geschwindigkeit gespeichert.
  4. Regelung aktiv - Fahrzeug erkannt (im farbigen Display sind die Ziffern der Geschwindigkeitsangabe hervorgehoben dargestellt).

Hinweis zur Geschwindigkeitsverringerung

Wenn die Verzögerung der ACC in Bezug zum vorausfahrenden Fahrzeug nicht ausreicht, leuchtet im Kombi-Instrument die Kontrollleuchte auf und im Display erscheint die folgende Meldung.

Bremse betätigen!

Regelung entsprechend dem Fahrzeug auf der Nebenspur Während der Regelung kann Ihr Fahrzeug entsprechend dem Fahrzeug auf der Nebenspur geregelt werden.

Dazu kann es bei einer Geschwindigkeit über etwa 80 km/h dann kommen, wenn sich Ihr Fahrzeug schneller als das Fahrzeug auf der Nebenspur auf der Fahrerbewegt. Im Display wird das erkannte Fahrzeug auf der Nebenspur angezeigt.

Hinweis Einige Anzeigen der ACC im Display des Kombi-Instruments können durch Anzeigen anderer Funktionen überblendet werden. Eine ACC-Anzeige wird bei einer Änderung des ACC-Status automatisch kurz eingeblendet.

Automatisches Anhalten und Anfahren

Fahrzeuge mit automatischem Getriebe können mithilfe der ACC bis zum Stillstand verzögert werden und sich wieder in Bewegung setzen.

Verzögern bis zum Stillstand

Wenn ein vorausfahrendes Fahrzeug bis zum Stillstand verzögert, verzögert die ACC auch das eigene Fahrzeug bis zum Stillstand.

Anfahren nach einer Haltephase

Sobald sich das vorausfahrende Fahrzeug innerhalb einiger Sekunden nach der Haltepause wieder in Bewegung setzt, setzt sich das eigene Fahrzeug ebenfalls in Bewegung und die Geschwindigkeit wird weiterhin geregelt.

Wenn sich das vorausfahrende Fahrzeug nach einer längeren Haltepause wieder in Bewegung setzt, dann ist, um die Regelung fortzusetzen, das Gaspedal zu betätigen bzw. der Hebel in Stellung einzustellen " , Bedienungsübersicht.

Bedienungsübersicht

Bedienungshebel
Abb. 204 Bedienungshebel

Übersicht der ACC-Funktionen, welche mit dem Hebel bedient werden " Abb. 204

  1.   ACC aktivieren (Regelung inaktiv)
  2.   Regelung starten (wieder aufnehmen) / Geschwindigkeit in Sprüngen von 1 km/h erhöhen (gefederte Stellung)
  3.   Regelung unterbrechen (gefederte Stellung)
  4.   ACC deaktivieren
  5.   Geschwindigkeit in Sprüngen von 10 km/h erhöhen
  6.   Geschwindigkeit in Sprüngen von 10 km/h verringern
  7.   Abstandsstufe einstellen
  8.   Regelung starten (aktuelle Geschwindigkeit übernehmen) / Geschwindigkeit in Sprüngen von 1 km/h verringern

Hinweis Wird der Hebel " Abb. 204 von der Stellung direkt in die gefederte Stellung eingestellt, wird die akutelle Geschwindigkeit gespeichert und die Regelung gestartet.

Regelung starten

Grundbedingungen für den Start der Regelung

  • Die ACC ist aktiviert.
  • Die ASR ist aktiviert " , Brems- und Stabilisierungssysteme.
  • Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe muss der zweite Gang oder ein höherer Gang eingelegt sein.
  • Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe muss sich der Wählhebel in der Stellung D/S oder in der Tiptronic-Stellung befinden.
  • Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe muss die aktuelle Geschwindigkeit höher als ca. 25 km/h sein.

Die Regelung kann mit der Taste oder durch Einstellen des Hebels in die gefederte Stellung " Abb. 204 auf  gestartet werden.

Taste

  •  Die Taste betätigen.

Die ACC übernimmt die aktuelle Fahrgeschwindigkeit und führt die Regelung aus.

Hebelstellung

  •  Den Hebel in die gefederte Stellung einstellen.

Die ACC übernimmt die aktuelle Fahrgeschwindigkeit und führt die Regelung aus. Sollte eine Geschwindigkeit bereits gespeichert sein, übernimmt die ACC diese Geschwindigkeit und führt die Regelung aus.

Bei eingeschalteter Regelung leuchtet die Kontrollleuchte im Kombi-Instrument.

Hinweis

  •  Wird bei Fahrzeugen mit automatischem Getriebe die Regelung bei einer Geschwindigkeit von unter 30 km/h gestartet, wird die Geschwindigkeit von 30 km/h gespeichert. Die Geschwindigkeit steigt automatisch auf 30 km/h bzw. wird nach der Geschwindigkeit des vorausfahrenden Fahrzeugs geregelt.
  •  Bei deaktivierter ASR wird diese beim Start der Regelung automatisch aktiviert.
  •  Wird die ASR bei laufender Regelung deaktiviert, wird die Regelung automatisch unterbrochen.

Regelung unterbrechen / wieder aufnehmen

Regelung unterbrechen

  •  Den Hebel in die gefederte Stellung " Abb. 204 auf  einstellen.

Oder

  •  Das Bremspedal betätigen.

Die Regelung wird unterbrochen, die Geschwindigkeit bleibt gespeichert.

Regelung wieder aufnehmen

  •  Die Regelung starten " .
ACHTUNG Die Regelung darf nur dann wieder aufgenommen werden, wenn die gespeicherte Geschwindigkeit für die bestehenden Verkehrsverhältnisse nicht zu hoch ist.

Hinweis Die Regelung wird ebenfalls unterbrochen, wenn das Kupplungspedal für länger als ca. 30 s gedrückt gehalten wird.

Gewünschte Geschwindigkeit einstellen / ändern

Die gewünschte Geschwindigkeit wird mit dem Bedienungshebel eingestellt oder geändert " Abb. 204 auf .

Die eingestellte Geschwindigkeit wird nach dem Loslassen des Hebels bzw.

der Taste am Hebel gespeichert.

Geschwindigkeit in Sprüngen von 10 km/h einstellen / ändern () - Voraussetzungen

  • Die ACC ist aktiviert.

Geschwindigkeit in Sprüngen von 1 km/h erhöhen () - Voraussetzungen

  • Die ACC ist aktiviert.
  • Es erfolgt die Fahrzeugregelung.

Geschwindigkeit in Sprüngen von 1 km/h verringern () - Voraussetzungen

  • Die ACC ist aktiviert.
  • Es erfolgt die Fahrzeugregelung.

Geschwindigkeit durch Übernahme der aktuellen Geschwindigkeit ändern () - Voraussetzungen

  • Die ACC ist aktiviert.
  • Das Fahrzeug bewegt sich mit einer anderen als mit der gespeicherten Geschwindigkeit.

Hinweis

  •  Wird während der Regelung die Geschwindigkeit durch das Betätigen des Gaspedals erhöht, dann wird die Regelung vorübergehend unterbrochen. Nach dem Loslassen des Gaspedals wird die Regelung automatisch wieder aufgenommen.
  •  Wird während der Regelung die Geschwindigkeit durch das Betätigen des Bremspedals verringert, dann wird die Regelung unterbrochen. Die Regelung muss neu gestartet werden, um diese wieder aufzunehmen " .
  •  Wird das Fahrzeug mit einer niedrigeren als mit der gespeicherten Geschwindigkeit geregelt, dann wird durch das erste Drücken der Taste die aktuelle Geschwindigkeit gespeichert, durch erneutes Drücken der Taste wird die Geschwindigkeit in Sprüngen von 1 km/h verringert.

Abstandsstufe einstellen

Die Abstandsstufe zum vorausfahrenden Fahrzeug kann mit dem Hebel " Abb. 204 auf  oder im Infotainment " Bedienungsanleitung Infotainment, Kapitel CAR - Fahrzeugeinstellungen eingestellt werden.

Einstellung mittels Hebel

  •  Den Schalter in die gefederte Stellung + oder - einstellen " Abb. 204 auf .

Im Display des Kombi-Instruments erscheint die Linie 2 " Abb. 202 auf , welche die Abstandsverschiebung kennzeichnet.

  •  Mit dem Schalter am Hebel die Linie 2 auf die gewünschte Abstandsstufe einstellen.

Hinweis

  •  Wird die Abstandsstufe im Infotainment geändert, macht sich die Änderung erst nach anschließender Aktivierung der ACC bemerkbar.
  •  Der Abstand wird geschwindigkeitsabhängig festgelegt. Je höher die Geschwindigkeit ist, desto größer ist der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.
  •  Auf nasser Fahrbahn ist stets ein längerer Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug als auf trockener Fahrbahn zu wählen

Besondere Fahrsituationen

Besondere Situationen: Kurvenfahrt / schmale oder versetzt fahrende Fahrzeuge
Abb. 205 Besondere Situationen: Kurvenfahrt / schmale oder versetzt fahrende Fahrzeuge

Besondere Situationen: Fahrspurwechsel anderer Fahrzeuge / stehende Fahrzeuge
Abb. 206 Besondere Situationen: Fahrspurwechsel anderer Fahrzeuge / stehende Fahrzeuge

Folgende und ähnliche Fahrsituationen erfordern die besondere Aufmerksamkeit des Fahrers.

Bei Kurvenfahrt

Beim Ein- oder Ausfahren in bzw. aus langgezogenen Kurven kann es vorkommen, dass die ACC auf ein Fahrzeug auf der Nebenspur reagiert " Abb. 205 - È.

Das eigene Fahrzeug wird nach diesem Fahrzeug geregelt und reagiert auf das vorausfahrende Fahrzeug nicht mehr.

In diesem Fall ist die Regelung durch Gasgeben, Betätigung des Bremspedals oder den Druckpunkt am Bedienungshebel " Abb. 204 auf  abzubrechen.

Schmale oder versetzt fahrende Fahrzeuge

Schmale oder versetzt fahrende Fahrzeuge können erst dann vom Radarsensor erkannt werden, wenn sie im Erfassungsbereich des Sensors sind " Abb. 205 - B.

Falls nötig, das Fahrzeug mit der Fußbremse abbremsen.

Fahrspurwechsel anderer Fahrzeuge

Fahrzeuge, die in geringem Abstand auf die Fahrspur wechseln, " Abb. 206 - C, müssen vom Radarsensor nicht rechtzeitig erkannt werden. Die Folge kann eine spätere Reaktion der ACC sein.

Falls nötig, das Fahrzeug mit der Fußbremse abbremsen.

Stehende Fahrzeuge

Die ACC erkennt keine stehenden Objekte! Wenn ein von der ACC erfasstes Fahrzeug abbiegt oder ausschert und sich vor diesem Fahrzeug ein stehendes Fahrzeug befindet " Abb. 206 - D, reagiert die ACC nicht auf das stehende Fahrzeug.

In diesem Fall die Fahrzeugbedienung übernehmen und das Fahrzeug mit der Fußbremse abbremsen.

Beim Überholen

Wenn das eigene Fahrzeug geregelt (die Geschwindigkeit ist geringer als gespeichert) und der Blinker betätigt wird, wertet die ACC diese Situation als das Vorhaben des Fahrers aus, einen Überholvorgang einzuleiten. Die ACC beschleunigt das Fahrzeug automatisch und verringert dadurch den Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug.

Wenn das Fahrzeug auf die Überholspur wechselt und kein vorausfahrendes Fahrzeug erkannt wird, beschleunigt die ACC bis zu der eingestellten Geschwindigkeit und hält diese konstant.

Ein Beschleunigungsvorgang kann jederzeit durch Betätigung des Bremspedals oder den Druckpunkt am Bedienungshebel " Abb. 204 auf  abgebrochen werden.

Fahrzeuge mit besonderer Ladung oder speziellen Aufbauten

Eine Ladung oder Aufbauteile anderer Fahrzeuge, welche in die Seiten, nach hinten oder nach oben über die Fahrzeugkonturen hinausragen, kann die ACC möglicherweise nicht erkennen.

Deshalb sollte die Regelung abgebrochen werden, wenn hinter einem solchen Fahrzeug gefahren oder dieses überholt wird.

Anhängerbetrieb

Im Anhängerbetrieb bzw. bei einem anderen an der Anhängersteckdose angeschlossenen Zubehör setzt die ACC-Regelung mit verringerter Dynamik ein.

Deshalb ist die Fahrweise an diese Einschränkung anzupassen.

Hinweismeldungen

Die Hinweismeldungen werden im Display des Kombi-Instruments angezeigt.

ACC: Keine Sensorsicht!

Die Sensorabdeckung bzw. der Sensor ist verdeckt oder verschmutzt.

Das Fahrzeug anhalten, den Motor abstellen, die Sensorabdeckung reinigen bzw. das störende Hindernis entfernen " Abb. 174 auf .

Erscheint diese Meldung im Winter, kann Schnee am Sensor unter der Abdeckung die Ursache sein. Die ACC ist wieder funktionsfähig, nachdem Schnee am Sensor weggetaut ist.

Sollte nach dem Motorstart die Meldung erneut erscheinen, dann ist der Hebel in Stellung " Abb. 204 auf  einzustellen.

ACC nicht verfügbar.

Die ACC ist aus einem unbekannten Grund nicht verfügbar.

Das Fahrzeug anhalten, den Motor abstellen und wieder anlassen. Ist die ACC weiterhin nicht verfügbar, den Hebel in Stellung drücken. Die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

Fehler: ACC

Es liegt ein ACC-Systemfehler vor.

Den Hebel in Stellung drücken. Die Hilfe eines Fachbetriebs in Anspruch nehmen.

Geschwindigkeitsgrenze

Die Fahrgeschwindigkeit entsprechend erhöhen und die Regelung starten " .

    Geschwindigkeitsbegrenzer

    Front Assist

    Andere Materialien:

    Hyundai i40. Sicherheitsgurt-Warnvorrichtung
    Gurtwarnleuchte für den Fahrer Gurtwarnleuchte für den Beifahrer vorn Zur Erinnerung für Fahrer und Beifahrer leuchtet oder blinkt wie folgt die Gurtwarnleuchte und es e ...

    Volvo V60. Tatsächliche Temperatur
    Die von Ihnen gewählte Temperatur im Fahrzeuginnenraum entspricht der körperlich wahrgenommenen Temperatur. Hierbei werden Außentemperatur, Luftgeschwindigkeit, Luftfeuchtigkeit, S ...

    Kategorien



    © 2016-2020 Copyright www.dautos.org 0.0275