SUV Autos Betriebsanleitungen

Opel Insignia: Adaptiver Geschwindigkeitsregler

Opel Insignia Betriebsanleitung

Der adaptive Geschwindigkeitsregler (ACC) ist eine Erweiterung des herkömmlichen Geschwindigkeitsreglers, der zusätzlich einen bestimmten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält.

Der adaptive Geschwindigkeitsregler senkt automatisch die Fahrgeschwindigkeit, wenn sich das Fahrzeug einem langsamer fahrenden Fahrzeug annähert. Das System passt daraufhin die Fahrgeschwindigkeit so an, dass Ihr Fahrzeug dem vorausfahrenden Fahrzeug im festgelegten Abstand folgt. Die Fahrgeschwindigkeit wird dabei entsprechend der Geschwindigkeitsänderungen des vorausfahrenden Fahrzeugs erhöht bzw. verringert, jedoch ohne dabei die festgelegte Geschwindigkeit zu überschreiten. Das System kann begrenzte Bremsvorgänge auslösen. In diesem Fall werden auch die Bremsleuchten aktiviert.

Der adaptive Geschwindigkeitsregler kann Geschwindigkeiten über etwa 25 km/h speichern und konstant halten.

Beim Folgen eines vorausfahrenden Fahrzeugs, das sich mit einer Geschwindigkeit unter 25 km/h bewegt, wird die niedrigere Geschwindigkeit eingestellt. Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe kann das System das Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen.

Adaptiver Geschwindigkeitsregler

Der adaptive Geschwindigkeitsregler arbeitet mit einem Radarsensor zum Erkennen der vorausfahrenden Fahrzeuge.

Wird kein Fahrzeug in der Fahrspur erkannt, arbeitet der adaptive Geschwindigkeitsregler wie ein herkömmlicher Geschwindigkeitsregler.

Aus Sicherheitsgründen kann das System nur aktiviert werden, wenn seit dem letzten Einschalten der Zündung mindestens einmal das Bremspedal oder das Kupplungspedal betätigt wurde.

Der adaptive Geschwindigkeitsregler empfiehlt sich hauptsächlich für lange, gerade Straßen, wie Schnellstraßen oder Landstraßen mit gleichmäßigem Verkehr. System nicht einschalten, wenn eine gleichbleibende Geschwindigkeit nicht ratsam ist.

Kontrollleuchte , , .

Warnung Das Fahren mit eingeschaltetem adaptivem Geschwindigkeitsregler erfordert stets die volle Aufmerksamkeit des Fahrers. Der Fahrer behält stets die Kontrolle über das Fahrzeug, da das Bremspedal, das Gaspedal und der Abbruchschalter eine höhere Priorität haben als der adaptive Geschwindigkeitsregler.

Einschalten

Einschalten

Zum Einschalten des adaptiven Geschwindigkeitsreglers auf drücken.

Die Kontrollleuchte oder im Instrument leuchtet weiß.

Aktivierung durch Festlegen der Geschwindigkeit

Der adaptive Geschwindigkeitsregler kann bei einer Geschwindigkeit zwischen 25 km/h und 180 km/h gesetzt werden.

Auf die gewünschte Geschwindigkeit beschleunigen und das Daumenrädchen auf SET/- drehen. Die aktuelle Geschwindigkeit wird gespeichert und gehalten. Die Kontrollleuchte oder im Instrument leuchtet grün.

Aktivierung durch Festlegen der Geschwindigkeit

Das Symbol für den adaptiven Geschwindigkeitsregler, der eingestellte Sicherheitsabstand und die eingestellte Geschwindigkeit werden im Driver Information Center angezeigt.

Das Gaspedal kann gelöst werden.

Der adaptive Geschwindigkeitsregler bleibt während des Gangschaltens aktiviert.

Aufheben der festgelegten Geschwindigkeit

Durch Drücken des Gaspedals kann die festgelegte Geschwindigkeit stets überschritten werden. Beim Loslassen des Gaspedals kehrt das System zum eingestellten Sicherheitsabstand zurück, falls ein langsamer fahrendes Fahrzeug vorausfährt.

Andernfalls kehrt das System zur gespeicherten Geschwindigkeit zurück.

Wenn das System aktiviert ist, verringert der adaptive Geschwindigkeitsregler die Geschwindigkeit bzw.

bremst, wenn ein vorausfahrendes Fahrzeug erkannt wird, das langsamer fährt, bzw. wenn der angegebene Sicherheitsabstand unterschritten wird.

Warnung Eine Beschleunigung durch den Fahrer deaktiviert das automatische Bremsen des Systems. Dies wird als Popupwarnung im Driver Information Center angezeigt

Geschwindigkeit erhöhen

Bei aktiviertem adaptiven Geschwindigkeitsregler das Daumenrad in Position "RES/+" gedreht halten, um die Geschwindigkeit in großen Schritten zu erhöhen. "RES/+" wiederholt betätigen, um die Geschwindigkeit in kleinen Schritten zu erhöhen.

Wenn bei aktiviertem adaptiven Geschwindigkeitsregler die Geschwindigkeit weit über die gewünschte Geschwindigkeit hinaus erhöht wird, beispielsweise durch Betätigen des Gaspedals, kann die aktuelle Geschwindigkeit durch Drehen des Daumenrads in Position "SET/-" gespeichert und gehalten werden.

Geschwindigkeit verringern

Bei aktiviertem adaptiven Geschwindigkeitsregler das Daumenrad in Position "SET/-" gedreht halten, um die Geschwindigkeit in großen Schritten zu reduzieren. "SET/-" wiederholt betätigen, um die Geschwindigkeit in kleinen Schritten zu reduzieren.

Wenn bei aktiviertem adaptiven Geschwindigkeitsregler die Geschwindigkeit weiter unter die gewünschte Geschwindigkeit verringert wird, beispielsweise aufgrund eines langsameren Fahrzeugs vor Ihnen, kann die aktuelle Geschwindigkeit durch Drehen des Daumenrads in Position "SET/-" gespeichert und gehalten werden.

Zur gespeicherten Geschwindigkeit zurückkehren

Wenn das System eingeschaltet, aber nicht aktiv ist, das Daumenrad bei einer Geschwindigkeit über 25 km/h auf RES/+ drehen, um zur gespeicherten Geschwindigkeit zurückzukehren.

Adaptiver Full-Speed-Range

Geschwindigkeitsregler an Fahrzeugen mit Automatikgetriebe

Der adaptive Full-Speed-Range-Geschwindigkeitsregler hält einen bestimmten Abstand zu einem erkannten, vorausfahrenden Fahrzeug ein und bremst Ihr Fahrzeug bei Bedarf bis zum Stillstand ab.

Wenn das vorausfahrende Fahrzeug innerhalb von zwei Minuten wieder anfährt, das Daumenrad in Position "RES/+" drehen oder das Gaspedal bis zum Erreichen einer

Geschwindigkeit von 10 km/h betätigen, um den Betrieb des adaptiven Geschwindigkeitsreglers im gesamten Geschwindigkeitsbereich wieder aufzunehmen.

Wenn das angehaltene Fahrzeug voraus wieder anfährt und der adaptive Full-Speed-Range-Geschwindigkeitsregler den Betrieb nicht wieder aufgenommen hat, blinkt die grüne Anzeige für ein vorausfahrendes Fahrzeug () und es ertönt ein Signalton, um den Fahrer auf das anfahrende Fahrzeug aufmerksam zu machen.

Wenn das vorausfahrende Fahrzeug länger als zwei Minuten anhält, wird automatisch die elektrische Parkbremse aktiviert und der adaptive Full-Speed-Range-Geschwindigkeitsregler deaktiviert. Fahren Sie dann wie gewohnt durch Betätigen des Gaspedals an. Bei einer Geschwindigkeit über 10 km/h das Daumenrad in Position "RES/+" drehen, um den Betrieb des adaptiven Full- Speed-Range-Geschwindigkeitsreglers wieder aufzunehmen.

Warnung Wenn der adaptive Full-Speed- Range-Geschwindigkeitsregler deaktiviert oder ausgeschaltet wird, wird das Fahrzeug nicht länger angehalten und kann sich bewegen.

Seien Sie stets bereit, die Bremse selbst zu betätigen, um das Fahrzeug im Stillstand zu halten.

Verlassen Sie nicht das Fahrzeug, während es vom adaptiven Full- Speed-Range-Geschwindigkeitsregler im Stillstand gehalten wird.

Bewegen Sie stets den Wählhebel in die Parkstellung P und schalten Sie die Zündung aus, bevor Sie das Fahrzeug verlassen.

Einstellen des Sicherheitsabstands

Wenn der adaptive Geschwindigkeitsregler ein langsamer fahrendes Fahrzeug in der gleichen Fahrspur erkennt, passt das System die Fahrgeschwindigkeit so an, dass der vom Fahrer gewählte Sicherheitsabstand eingehalten wird.

Der Sicherheitsabstand kann auf "nah", "mittel" oder "weit" eingestellt werden.

Einstellen des Sicherheitsabstands

Auf drücken. Die aktuelle Einstellung wird im Driver Information Center angezeigt. Erneut auf drücken, um den Sicherheitsabstand zu ändern.

Die Einstellung wird auch im Driver Information Center angezeigt.

Einstellen des Sicherheitsabstands

Der ausgewählte Sicherheitsabstand wird durch ausgefüllte Abstandsbalken auf der Seite des adaptiven Geschwindigkeitsreglers angezeigt.

Beachten Sie, dass die Einstellung des Sicherheitsabstands mit der Empfindlichkeitseinstellung des Auffahrwarnsystems zusammenhängt.

Beispiel: Bei Einstellung(weit) wird der Fahrer früher vor einem möglichen Aufprall gewarnt, ebenso wenn der adaptive Geschwindigkeitsregler inaktiv oder ausgeschaltet ist.

Warnung Der Fahrer trägt die volle Verantwortung für die Einhaltung des je nach Verkehrs-, Witterungs- und Sichtverhältnissen geeigneten Sicherheitsabstands.

Falls es die Fahrbedingungen erfordern, muss der Fahrzeugabstand angepasst oder das System ausgeschaltet werden.

Erkennen des vorausfahrenden Fahrzeugs

Erkennen des vorausfahrenden Fahrzeugs

Wenn das System ein vorausfahrendes Fahrzeug in der Fahrspur erkannt hat, leuchtet die Kontrollleuchte für ein erkanntes vorausfahrendes Fahrzeug grün auf.

Auffahrwarnung.

Wird das Symbol nicht oder nur kurz angezeigt, reagiert der adaptive Geschwindigkeitsregler nicht auf vorausfahrende Fahrzeuge.

Deaktivierung

Folgende Fahreraktionen deaktivieren den adaptiven Geschwindigkeitsregler:

  •  Drücken auf .
  •  Betätigen des Bremspedals.
  •  Betätigen des Kupplungspedals für mehr als vier Sekunden.
  •  Bewegen des Automatikgetriebe- Wählhebels in Stellung N.

Unter folgenden Umständen wird das System automatisch deaktiviert:

  •  Das Fahrzeug wird auf über 190 km/h beschleunigt oder auf unter 15 km/h abgebremst. (Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe kann der Geschwindigkeitsregler bis zum Stillstand abbremsen und wird erst nach zwei Minuten Stillstand deaktiviert).
  •  Die Traktionskontrolle ist in Betrieb.
  • Die elektronische Stabilitätsregelung ist aktiv.
  •  Es besteht einige Minuten lang kein Verkehr und es wird kein Objekt an den Fahrbahnrändern erkannt. In diesem Fall bleiben die Radarechos aus und der Sensor meldet möglicherweise eine Störung.
  •  Das System für das automatische Bremsen bei bevorstehender Kollision betätigt die Bremse.
  •  Der Radarsensor ist durch Eis oder Wasser verdeckt.
  •  Am Radar, am Motor oder am Bremssystem wurde eine Störung erkannt.

Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe (adaptiver Full-Speed-Range- Geschwindigkeitsregler) wird das System außerdem unter folgenden Umständen deaktiviert:

  •  Die elektrische Parkbremse ist angezogen.
  •  Das Fahrzeug wird vom System mehr als zwei Minuten lang im Stillstand gehalten.
  •  Das Fahrzeug hält an, der Fahrergurt wird gelöst und die Fahrertür wird geöffnet.

Wenn der adaptive Geschwindigkeitsregler automatisch deaktiviert wird, leuchtet die Kontrollleuchte m oder weiß auf und im Driver Information Center erscheint eine Popup- Warnmeldung.

Die gespeicherte Geschwindigkeit wird gehalten.

Warnung Wenn der adaptive Geschwindigkeitsregler ausgeschaltet ist, muss der Fahrer die Bedienung der Bremse und des Gaspedals übernehmen.

Ausschalten

Zum Ausschalten des adaptiven Geschwindigkeitsreglers auf drücken.

Die Kontrollleuchte oder erlischt.

Die gespeicherte Geschwindigkeit wird gelöscht.

Der adaptive Geschwindigkeitsregler wird auch durch Ausschalten der Zündung ausgeschaltet. Die gespeicherte Geschwindigkeit wird hierbei ebenfalls gelöscht.

Fahreraufmerksamkeit

  •  Den adaptiven Geschwindigkeitsregler auf kurvigen Strecken und Bergstraßen mit Vorsicht verwenden, da das System das vorausfahrende Fahrzeug unter Umständen aus dem Erkennungsbereich verliert und nicht sofort wieder erkennt.
  •  Verwenden Sie das System nicht auf rutschigen Straßen, da es schnelle Änderungen der Reifentraktion (Durchdrehen der Räder) auslösen kann, wodurch Sie möglicherweise die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren.
  • Den adaptiven Geschwindigkeitsregler nicht bei Regen, Schneefall oder starkem Schmutz verwenden, da der Radarsensor in diesem Fall durch Wasser, Staub, Eis oder Schnee verdeckt werden kann.

    Dies beschränkt oder verhindert die Sicht des Radars. Wenn der Sensor verdeckt ist, Sensorabdeckung reinigen.

Systemgrenzen

  •  Die vom System angewendete Bremskraft erlaubt kein starkes Bremsen. Die Bremskraft ist unter Umständen nicht ausreichend, um eine Kollision zu vermeiden.
  •  Nach einem plötzlichen Spurwechsel benötigt das System eine gewisse Zeit zum Erkennen des vorausfahrenden Fahrzeugs. Wenn ein neues Fahrzeug erkannt wird, beschleunigt das System daher möglicherweise, statt zu bremsen.
  •  Der adaptive Geschwindigkeitsregler ignoriert entgegenkommenden Verkehr.
  •  Der adaptive Geschwindigkeitsregler reagiert nicht auf Fußgänger, Tiere oder sehr langsam fahrende bzw. stillstehende Fahrzeuge.
  •  Den adaptiven Geschwindigkeitsregler nicht im Anhängerzugbetrieb verwenden.

Kurven

Kurven

Ausgehend von der Zentrifugalkraft berechnet der adaptive Geschwindigkeitsregler einen voraussichtlichen Weg. Der berechnete Weg berücksichtigt die aktuellen Kurveneigenschaften, kann jedoch keine späteren Änderungen der Kurvenspur vorhersehen.

Das System kann daher ein vorausfahrendes Fahrzeug aus dem Erkennungsbereich verlieren oder ein Fahrzeug erkennen das sich nicht auf der verwendeten Fahrspur befindet.

Dies kann beim Einfahren in eine Kurve oder beim Ausfahren aus einer Kurve der Fall sein, bzw. wenn die Kurve enger oder weiter wird. Wenn das System kein vorausfahrendes Fahrzeug mehr erkennt, erlischt die Kontrollanzeige .

Wenn die Zentrifugalkraft in einer Kurve zu hoch wird, verringert das System die Fahrgeschwindigkeit geringfügig.

Die angewandte Bremskraft ist jedoch nicht darauf ausgelegt, ein mögliches Schleudern zu verhindern. Der Fahrer ist dafür verantwortlich, die gewählte Geschwindigkeit vor dem Einfahren in eine Kurve zu verringern und allgemein die Geschwindigkeit stets der Straßenbeschaffenheit und den geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen anzupassen.

Autobahnen

Autobahnen

Auf Autobahnen die gewählte Geschwindigkeit immer an die Umstände und die Witterungsbedingungen anpassen. Denken Sie stets daran, dass der adaptive Geschwindigkeitsregler einen eingeschränkten Erkennungsbereich hat, über eingeschränkte Bremskraft verfügt und eine gewisse Reaktionszeit erfordert, um zu bestimmen, ob ein erkanntes Fahrzeug in der gleichen Spur fährt.

Bei einem sehr viel langsameren Fahrzeug oder nach einem Spurwechsel kann der adaptive Geschwindigkeitsregler möglicherweise nicht rechtzeitig bremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Dies gilt besonders bei hohen Geschwindigkeiten oder wenn die Sicht durch witterungsbedingte Umstände eingeschränkt ist.

Beim Befahren bzw. Verlassen der Autobahn kann der adaptive Geschwindigkeitsregler das vorausfahrende Fahrzeug aus dem Erkennungsbereich verlieren und auf die gewählte Geschwindigkeit beschleunigen.

Reduzieren Sie aus diesem Grund die gewählte Geschwindigkeit, bevor Sie auf eine Autobahn fahren oder diese verlassen.

Spurwechsel

Spurwechsel

Wechselt ein anderes Fahrzeug auf die von Ihnen verwendet Spur, berücksichtigt der adaptive Geschwindigkeitsregler das Fahrzeug erst nach dem vollständigen Spurwechsel.

Seien Sie bereit, das Bremspedal zu betätigen, falls dies erforderlich wird.

Gefälle, Steigungen und Anhängerbetrieb

Gefälle, Steigungen und Anhängerbetrieb

Die Systemleistung beim Bergaufund Bergabfahren ist abhängig von der Fahrgeschwindigkeit, der Beladung, den Verkehrsbedingungen und der Straßenneigung. Beim Befahren von Steigungen oder Gefällen erkennt das System ein vorausfahrendes Fahrzeug möglicherweise nicht.

An starken Steigungen kann es erforderlich sein, zur Beibehaltung der Fahrgeschwindigkeit das Gaspedal zu betätigen. Beim Bergabfahren müssen Sie unter Umständen bremsen, um die Fahrzeuggeschwindigkeit zu halten bzw. zu reduzieren.

Beachten Sie, dass das System beim Betätigen der Bremse deaktiviert wird. Es wird empfohlen, den adaptiven Geschwindigkeitsregler nicht an starken Gefällen zu verwenden.

Radargerät

Radargerät

Das Radargerät ist hinter dem Kühlergrill unterhalb des Markenemblems montiert.

Warnung Die Radareinheit wurde im Werk sorgfältig justiert. Verwenden Sie das System daher nicht nach einem Frontalaufprall. Auch wenn der Frontstoßfänger keine Schäden aufweist, ist der Sensor dahinter möglicherweise verrutscht und reagiert nicht richtig. Lassen Sie nach einem Unfall die richtige Position des Sensors immer durch einen Servicebetrieb überprüfen und korrigieren.

Einstellungen

Die Einstellungen können im Fahrzeugpersonalisierungsmenü im Colour- Info-Display geändert werden.

Wählen Sie unter Einstellung, I Fahrzeug im Colour-Info-Display die entsprechende Einstellung aus.

Colour-Info-Display.

Fahrzeugpersonalisierung.

Störung

Wenn der adaptive Geschwindigkeitsregler aufgrund eines vorübergehenden Problems (z. B. Eis auf den Sensoren) außer Betrieb ist oder wenn ein dauerhafter Systemfehler vorliegt, wird eine Meldung im Driver Information Center angezeigt.

Störung

Fahrzeugmeldungen.

    Geschwindigkeitsbegrenzer

    Auffahrwarnung

    Andere Materialien:

    Citroen C5. Programm SPORT und SCHNEE
    Diese beiden Spezialprogramme ergänzen den Automatikbetrieb unter besonderen Betriebsbedingungen. Programm SPORT "S" Stellen Sie den Wählhebel bei laufendem Motor auf ...

    Ford Mondeo. Notruf-Assistent (falls vorhanden)
    WARNUNGEN Damit diese Funktion verfügbar ist, muss Ihr Mobiltelefon Bluetooth-fähig und mit dem System kompatibel sein. Platzieren Sie Ihr Mobiltelefon immer an einer sicheren ...

    Kategorien



    © 2016-2020 Copyright www.dautos.org 0.025