SUV Autos Betriebsanleitungen

Mazda 6: Automatikgetriebe

Mazda6 Betriebsanleitung

Automatikgetriebe

Verschiedene gesperrte Schaltpositionen:

Zeigt, dass das Bremspedal gedrückt werden muss und zum Schalten der Wählhebelknopf gedrückt werden muss (Die Zündung muss sich in der Position "ACC" oder "ON" befinden).

Zum Schalten lässt sich der Schalthebel frei betätigen.

Bezeichnet die Schaltpositionen, für die der Wählhebelknopf hineingedrückt werden muss.

HINWEIS

Das Sport AT besitzt eine zusätzliche Funktion, der Fahrer kann die Fahrstufen selbst umschalten, das Umschalten wird nicht durch das Automatikgetriebe vorgenommen. Bei Verwendung der normalen Automatikgetriebefunktion sollten Sie daran denken, dass unabsichtlich in die manuelle Schaltart umgeschaltet werden kann und die Fahrstufe dann beim Erhöhen der Fahrgeschwindigkeit nicht umgeschaltet wird. Falls sich die Motordrehzahl erhöht oder der Motor hochgedreht wird, müssen Sie kontrollieren, ob nicht unabsichtlich in die manuelle Schaltart umgeschaltet wurde

Displayanzeige

Prüfen Sie bei Fahrzeugen mit einem Armaturenbrett des Typs A den Zustand oder lassen Sie das Fahrzeug von einem Fachmann, wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner entsprechend der Anzeige überprüfen.

Warnleuchte

Eine Systemstörung und der Betriebszustand werden durch eine Warnung angezeigt.

Siehe "Warn- und Anzeigeleuchten"

Getriebestufen

  • Die Fahrstufen-Kontrollleuchte im Armaturenbrett leuchtet.

    Siehe "Warn- und Anzeigeleuchten"

  • Der Motor kann nur in den Wählhebelstellungen "P" und "N" angelassen werden.

P (Parkstellung)

In dieser Stellung ist das Getriebe verriegelt und die Vorderräder sind blockiert.

WARNUNG

Stellen Sie den Wählhebel immer in die Position "P" und ziehen Sie außerdem die Handbremse fest: Es ist gefährlich, zum Parken nur den Wählhebel in die Position "P" zu stellen, ohne die Handbremse festzuziehen. In der Position "P" könnte sich das Fahrzeug in Bewegung setzen und einen Unfall verursachen.

VORSICHT

  • Das Getriebe kann beschädigt werden, wenn Sie die Stufe "P", "N" oder "R" bei nicht vollständig stillstehendem Fahrzeug einlegen.
  • Das Getriebe kann auch beschädigt werden, wenn Sie eine Vorwärtsfahrstufe oder die Rückwärtsfahrstufe bei höherer Motordrehzahl als der Leerlaufdrehzahl einlegen.

R (Rückwärtsfahrstufe)

Die Position "R" ist zum Rückwärtsfahren. Die Rückwärtsfahrstufe darf nur bei vollständig stillstehenden Fahrzeug ein- oder ausgeschaltet werden, außer unter den im Abschnitt Herausschaukeln beschriebenen Bedingungen

N (Neutralstellung)

In der Neutralstellung sind die Räder und das Getriebe nicht blockiert. Das Fahrzeug kann sich in Bewegung setzen, falls die Handbremse nicht angezogen ist oder die Fußbremse nicht betätigt wird.

WARNUNG

Falls die Motordrehzahl höher als die Leerlaufdrehzahl ist, darf von der Fahrstufe "N" oder "P" nicht in eine andere Fahrstufe umgeschaltet werden: Schalten Sie das Getriebe von der Stufe "N" oder "P" nur bei leerlaufendem Motor in eine Fahrstufe um. Durch eine plötzliche Fahrzeugbewegung kann ein Unfall mit schweren Verletzungen verursacht werden.

Während der Fahrt darf nicht die Fahrstufe "N" eingeschaltet werden: Es ist gefährlich, während der Fahrt in die Fahrstufe "N" umzuschalten.

Weil keine Motorbremsung vorhanden ist, kann ein Unfall mit schweren Verletzungen verursacht werden.

VORSICHT

Während der Fahrt darf nicht die Fahrstufe "N" eingeschaltet werden.

Das Getriebe kann beschädigt werden.

HINWEIS

Ziehen Sie die Handbremse fest oder drücken Sie das Bremspedal, wenn Sie den Wählhebel von der Position "N" in eine andere Position stellen, um zu vermeiden, dass sich das Fahrzeug plötzlich bewegt.

D (Fahrstufe)

Benutzen Sie diese Fahrstufe zum normalen Fahren. Das Getriebe schaltet automatisch in die 6 Fahrstufen, entsprechend der Fahrzeuggeschwindigkeit.

M (Manuell)

M ist die Schaltstellung für die manuelle Fahrstufenschaltung. Die Fahrstufen lassen sich mit dem Wählhebel umschalten.

Siehe "Manuelle Fahrstufenschaltung"

Active Adaptive Shift (AAS)

Mit der AAS-Schaltung werden die Schaltpunkte automatisch auf die Straßenbedingungen und die Bedienung des Fahrers abgestimmt. Damit wird der Fahrgefühl erhöht.

Das Getriebe kann in der Wählhebelstellung "D" beim Befahren von Steigungen und Gefällen, beim Kurvenfahren, beim Fahren in Höhenlagen oder beim raschen Drücken des Gaspedals in den AAS-Modus umgeschaltet werden.

Je nach Straße und den Fahrbedingungen und dem Fahrzeugbetrieb ist es möglich, dass das Getriebe die Gänge mit Verspätung oder gar nicht umschaltet, dies ist kein Anzeichen einer Störung, weil im AAS-Modus der optimale Gang eingestellt wird.

Schaltsicherung

Mit der Schaltsicherung wird vermieden, dass von der Stufe "P" ohne Drücken des Bremspedals in eine andere Stufe geschaltet werden kann.

Schalten von der Fahrstufe "P": 1. Halten Sie das Bremspedal gedrückt.

2. Lassen Sie den Motor an.

3. Halten Sie den Wählhebelknopf gedrückt.

4. Schalten Sie den Wählhebel um.

HINWEIS

  • Wenn sich die Zündung in der Position "ACC" oder aus befindet, lässt sich der Wählhebel nicht aus der Fahrstufe "P" in eine andere Stufe schalten.
  • Die Zündung lässt sich nicht auf "OFF" schalten, wenn sich der Wählhebel nicht in der Position "P" befindet.

Aufheben der Schaltsicherung

Falls der Wählhebel nicht aus der Fahrstufe "P" heraus geschaltet werden kann, müssen Sie das Bremspedal weiter gedrückt halten.

Typ A

1. Entfernen Sie die Schaltsicherungsabdeckung mit einem Schraubendreher, der mit einem Tuch umwickelt ist.

2. Setzen Sie einen Schraubendreher ein und drücken Sie ihn nach unten.

Typ A

3. Halten Sie den Wählhebelknopf gedrückt.

4. Schalten Sie den Wählhebel um.

5. Bringen Sie in diesem Fall das Fahrzeug zur Überprüfung zu einem Fachmann, wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner.

Typ B

1. Drücken Sie den Wählhebelknopf bei gedrückt gehaltenem Knopf.

Typ B

2. Schalten Sie den Wählhebel um.

3. Bringen Sie in diesem Fall das Fahrzeug zur Überprüfung zu einem Fachmann, wir empfehlen einen autorisierten Mazda-Vertragshändler/ Servicepartner.

Manuelle Fahrstufenschaltung

Diese Betriebsart verleiht Ihnen das Gefühl, ein Fahrzeug mit einem mechanischen Getriebe zu fahren. Die Fahrstufen lassen sich mit dem Schalthebel schalten, um die Drehzahl und die Antriebskraft auf die Antriebsräder wie bei einem mechanischen Getriebe kontrollieren zu können.

Zum Einschalten der manuellen Betriebsart muss der Wählhebel von "D" auf "M" gestellt werden.

Manuelle Fahrstufenschaltung

HINWEIS

Das Getriebe wird beim Umschalten in die manuelle Betriebsart während der Fahrt nicht beschädigt.

Stellen Sie den Wählhebel von "M" auf "D", um in die Betriebsart für automatische Fahrstufenschaltung zurückzuschalten.

HINWEIS

  • Beim Umschalten in die manuelle Schaltbetriebsart bei stillstehendem Fahrzeug wird die Fahrstufe "M1" eingeschaltet.
  • Beim Umschalten in die manuelle Schaltbetriebsart ohne Drücken des Gaspedals in der Fahrstufe D oder im 5. oder 6. Gang wird die Fahrstufe M4/M5 eingeschaltet.

Kontrollleuchten

Manuelle Fahrstufenanzeige

In der manuellen Schaltbetriebsart leuchtet die Fahrstufen-Kontrollleuchte "M" im Armaturenbrett.

Schaltpositionsanzeige

Die Nummer für die eingelegte Fahrstufe leuchtet.

Schaltpositionsanzeige

HINWEIS

  • Falls sich bei höheren Geschwindigkeiten die Fahrstufe nicht zurückschalten lässt, blinkt die Schaltpositionsanzeige zweimal, um anzuzeigen, dass ein Zurückschalten nicht möglich ist (zum Schutz des Getriebes).
  • Bei zu hoher Automatikgetriebetemperatur kann von der manuellen Schaltbetriebsart in die automatische Schaltbetriebsart umgeschaltet werden und die Fahrstufenanzeigenbeleuchtung kann ausgeschaltet werden. Das ist eine normale Funktion zum Schutz des Automatikgetriebes. Sobald die Temperatur des Automatikgetriebeöls abgefallen ist, wird die Fahrstufenanzeigenbeleuchtung wieder eingeschaltet und es wird wieder auf die manuelle Schaltbetriebsart zurückgeschaltet.
  • (Fahrzeuge mit SKYACTIV-D 2.2 Vierradantrieb) Bei zu hoher Motoröltemperatur kann von der manuellen Schaltbetriebsart in die automatische Schaltbetriebsart umgeschaltet werden und die Fahrstufenanzeigenbeleuchtung kann ausgeschaltet werden. Sobald die Temperatur des Motoröls abgefallen ist, wird die Fahrstufenanzeigenbeleuchtung wieder eingeschaltet und es wird wieder auf die manuelle Schaltbetriebsart zurückgeschaltet.

Schaltanzeige

Die Schaltanzeige hilft Ihnen einen geringen Kraftstoffverbrauch und eine ruhige Fahrweise zu erreichen. Der gewählte Gang wird im Armaturenbrett angezeigt und außerdem wird dem Fahrer der optimale Gang für die gegenwärtigen Fahrbedingungen gezeigt.

Schaltanzeige

Anzeige Abhilfe
Zahl Der eingestellte Gang wird angezeigt.
und Zahl Es wird empfohlen in den gezeigten Gang hoch- bzw.

herunterzuschalten.

VORSICHT

Verlassen Sie sich nicht allein auf die angezeigten Empfehlungen zum Hochoder Herunterschalten. Die tatsächliche Situation kann Schaltvorgänge erfordern, die von den Empfehlungen abweichen. Zur Verminderung eines Unfallrisikos muss der Fahrer die jeweilige Situation für das Schalten richtig einschätzen.

HINWEIS

In den folgenden Fällen wird die Schaltanzeige ausgeschaltet.

  • Das Fahrzeug wird angehalten.
  • Die manuelle Schaltbetriebsart ist aufgehoben.

Schalten

Die Gänge lassen sich mit dem Wählhebel oder den Lenkradschaltwippen hoch- und herunterschalten

Manuelles Hochschalten

(M1 → M2 → M3 → M4 → M5 → M6) Drücken Sie zum Hochschalten den Wählhebel einmal nach hinten (+ ).

Manuelles Hochschalten

Zum Hochschalten mit den Lenkradschaltwippen können Sie die Wippe "UP" (+ /OFF) einmal mit den Fingern gegen das Lenkrad ziehen.

Schalten

WARNUNG

Halten Sie die Hände an der Lenkradaußenseite, wenn Sie mit den Fingern die Schaltwippen bedienen: Es ist gefährlich bei der Betätigung der Schaltwippen das Lenkrad an der Innenseite festzuhalten. Im Falle einer Auslösung des Fahrerairbags bei einem Aufprall können Sie sich an den Händen Verletzungen zuziehen.

HINWEIS

  • Beim langsamen Fahren ist es möglich, dass sich die Fahrstufe nicht hochschalten lässt.
  • Bei manueller Gangschaltung darf der Motor nicht in den ROTEN DREHZAHLBEREICH hochgedreht werden. Bei hoher Motordrehzahl kann zum Schutz des Motors ein Gang automatisch hochgeschaltet werden.
  • Beim Durchtreten des Gaspedals wird das Getriebe je nach Fahrzeuggeschwindigkeit in eine niedrigere Fahrstufe zurückgeschaltet.
  • Die Lenkradschaltwippen können vorübergehend verwendet werden, auch wenn sich der Wählhebel während der Fahrt in der Position "D" befindet. Eine Umschaltung in die automatische Schaltbetriebsart erfolgt, wenn die Wippe "UP" ( +/ OFF) für eine gewisse Zeit nach hinten gezogen wird.

Manuelles Zurückschalten

(M6 → M5 → M4 → M3 → M2 → M1) Drücken Sie zum Zurückschalten den Wählhebel einmal nach vorne (- ).

Manuelles Zurückschalten

Zum Zurückschalten mit den Lenkradschaltwippen können Sie die Wippe "DOWN" (- ) einmal mit den Fingern gegen das Lenkrad ziehen.

Manuelles Zurückschalten

WARNUNG

Vermeiden Sie auf einer glatten Straße oder bei hohen Geschwindigkeiten eine Motorbremsung: Wenn beim Fahren auf nassen, schneebedeckten oder vereisten Straßen oder bei hohen Geschwindigkeiten herunter geschaltet wird, setzt die Motorbremsung plötzlich ein, so dass gefährliche Situationen auftreten können. Beim Herunterschalten kann das Fahrzeug ins Schleudern geraten. Ein Verlust der Fahrzeugkontrolle kann zu einem schweren Unfall führen.

Halten Sie die Hände an der Lenkradaußenseite, wenn Sie mit den Fingern die Schaltwippen bedienen: Es ist gefährlich bei der Betätigung der Schaltwippen das Lenkrad an der Innenseite festzuhalten. Im Falle einer Auslösung des Fahrerairbags bei einem Aufprall können Sie sich an den Händen Verletzungen zuziehen.

HINWEIS

  • Beim schnellen Fahren ist es möglich, dass sich die Fahrstufe nicht zurückschalten lässt.
  • Im Schiebebetrieb kann die Fahrstufe je nach der Fahrgeschwindigkeit automatisch zurückgeschaltet werden.
  • Beim Durchtreten des Gaspedals wird das Getriebe je nach Fahrzeuggeschwindigkeit in eine niedrigere Fahrstufe zurückgeschaltet.

Feste zweite Stufe

Wenn der Wählhebel nach hinten gedrückt wird ( + ) und die Fahrzeuggeschwindigkeit weniger als ungefähr 10 km/h beträgt, wird das Getriebe fest in die zweite Stufe geschaltet. In dieser Betriebsart ist das Getriebe in der zweiten Stufe fixiert zum einfacheren Anfahren und zum Fahren auf glatten und schneebedeckten Straßen.

Wenn der Wählhebel bei fest eingeschalteter zweiten Stufe nach hinten ( + ) oder vorne ( -  ) gedrückt wird, so wird diese Betriebsart aufgehoben.

Schaltgeschwindigkeit

Für die einzelnen Schaltpositionen in der manuellen Betriebsart gelten die folgenden Grenzgeschwindigkeiten: Bei Betätigung des Wählhebels im Schaltgeschwindigkeitsbereich wird das Getriebe umgeschaltet.

Schaltgeschwindigkeit

Hochschalten

Falls die Fahrzeuggeschwindigkeit unter der Grenzgeschwindigkeit liegt, kann das Getriebe nicht hochgeschaltet werden.

Zurückschalten

Falls die Fahrzeuggeschwindigkeit über der Grenzgeschwindigkeit liegt, kann das Getriebe nicht heruntergeschaltet werden.

Falls die Fahrzeuggeschwindigkeit über der Grenzgeschwindigkeit liegt, wird das Getriebe nicht heruntergeschaltet und die Fahrstufenanzeige blinkt zweimal, um anzuzeigen, dass das Getriebe nicht heruntergeschaltet werden kann.

Kickdown

Wenn das Gaspedal beim Fahren voll durchgedrückt wird, schaltet das Getriebe herunter.

HINWEIS

Bei fest eingeschalteter zweiter Stufe wird das Getriebe mit dem Kickdown ebenfalls heruntergeschaltet.

Automatisches Herunterschalten

Beim Verzögern wird das Getriebe automatisch, entsprechend der Fahrzeuggeschwindigkeit heruntergeschaltet.

HINWEIS

Falls das Fahrzeug mit fest eingestellter zweiter Stufe zum Stillstand gebracht wird, bleibt die zweite Stufe eingeschaltet.

Direktschaltung

Die Direktschaltung kann vorübergehend zum Schalten der Gänge mit den Lenkradschaltwippen verwendet werden, wenn sich der Wählhebel in der Fahrstufe D befindet.

Beim Direktschalten leuchten die Anzeigen D und M und die Positionsanzeige des verwendeten Gangs leuchtet.

Die Direktschaltung wird unter den folgenden Bedingungen aufgehoben.

  • Die Wippe "UP" ( +/OFF) wird für eine gewisse Zeit nach hinten gezogen.
  • Das Fahrzeug wird für eine bestimmte Zeit gefahren (diese Zeit ist abhängig von den Fahrbedingungen).
  • Das Fahrzeug wird angehalten und bei geringer Geschwindigkeit gefahren.

Direktschaltung

HINWEIS

Je nach Fahrgeschwindigkeit ist mit der Direktschaltung kein Hoch- oder Herunterschalten möglich. Außerdem, wenn die Direktschaltung wegen der Beschleunigung oder bei vollständigem Drücken des Gaspedals aufgehoben wird, wird die Verwendung der manuellen Schaltung empfohlen, wenn Sie das Fahrzeuge für längere Zeit in einem bestimmten Gang fahren wollen.

Fahrhinweise

WARNUNG

Lassen Sie das Fahrzeug an einer Steigung nicht rückwärts rollen, wenn mit dem Wählhebel eine Vorwärtsfahrstufe eingestellt ist, bzw.

lassen Sie das Fahrzeug an einem Gefälle nicht vorwärts rollen, wenn mit dem Wählhebel die Rückwärtsfahrstufe eingestellt ist: Der Motor kann abstellen und wegen Verlust der Servounterstützung der Bremse und der Lenkung kann das Fahrzeug außer Kontrolle geraten und einen Unfall verursachen.

Überholen

Für zusätzliche Kraft zum Überholen oder auf Steigungen kann das Gaspedal ganz durchgedrückt werden (Fahrstufe D).

Damit wird das Getriebe je nach Fahrzeuggeschwindigkeit in eine niedrigere Fahrstufe zurückgeschaltet.

HINWEIS

Das Gaspedal fühlt sich beim Drücken schwer an, beim vollständigen Durchdrücken fühlt es sich leichter an.

Mit dieser Pedalkraftänderung bestimmt das Motorsteuersystem wie stark das Gaspedal gedrückt wird, um den Kickdown ein- bzw. nicht einzuschalten.

Anfahren an starken Steigungen

Gehen Sie wie folgt vor, um an starken Steigungen anzufahren: 1. Drücken Sie das Bremspedal.

2. Schalten Sie auf D oder M1, je nach Zuladung und Steigung.

3. Lassen Sie das Bremspedal los, während Sie vorsichtig beschleunigen.

Befahren von starken Gefällstrecken

Schalten Sie in eine niedrigere Fahrstufe zurück, je nach Grad der Gefällstrecke und der Fahrzeugzuladung. Fahren Sie langsam und verwenden Sie die Fußbremse möglichst wenig, um zu verhindern, dass sich die Bremsen überhitzen.

    Schaltgetriebe

    Schalter und Bedienungselemente

    Andere Materialien:

    Ford Mondeo. Anschluss von Starthilfekabeln
    Leere Fahrzeugbatterie Batterie des Starthilfe leistenden Fahrzeugs Plus-Verbindungskabel Minus-Verbindungskabel 1. Fahrzeuge so stellen, dass sie sich nicht berühren. 2. Mo ...

    Mazda 6. Notreparatursatzí
    Der Notreparatursatz in Ihrem Fahrzeug ist für die provisorische Reparatur einer Reifenpanne, wenn der Reifen wegen scharfen Gegenständen, wie Nägeln auf der Straße leicht bes ...

    Kategorien



    © 2016-2020 Copyright www.dautos.org 0.018