SUV Autos Betriebsanleitungen

Kia Optima: LKAS nutzen

Kia Optima Betriebsanleitung

LKAS nutzen

  • Um LKAS zu aktivieren, drücken Sie die Taste mit dem Zündungsschalter in die Stellung ON.
  •  Die LKAS-Kontrollleuchte (grün) leuchtet auf.
  •  Um das System auszuschalten, drücken Sie die Taste erneut. Die Kontrollleuchte erlischt.
  •  LKAS-Kontrollleuchte
  •  Grün: LKAS
  •  Weiß: LDWS
  •  Gelb: FEHLER

LKAS-Aktivierung

LKAS-Aktivierung

  • Der LKAS-Bildschirm erscheint auf dem LCD-Display, sobald das System aktiviert ist.
  •  Wenn beide Fahrspuren erkannt und alle Bedingungen zur Aktivierung des LKAS erfüllt sind, wird das Lenkrad kontrolliert (die grüne Kontrollleuchte für das Lenkrad leuchtet auf).
WARNUNG Der Spurhalteassistent ist ein System, das verhindern soll, dass der Fahrer die Fahrspur verlässt. Der Fahrer darf sich jedoch nicht ausschließlich auf das System verlassen, sondern muss während der Fahrt immer die Fahrbahnbedingungen überprüfen.

LKAS-Aktivierung

  • Wenn das System eine Fahrspur erkennt, ändert sich die Farbe von Schwarz auf Weiß.
  •  Wenn das System die linke Fahrspur erkennt, ändert sich die Farbe der linken Fahrspur von Schwarz auf Weiß.
  •  Wenn das System die rechte Fahrspur erkennt, ändert sich die Farbe der rechten Fahrspur von Schwarz auf Weiß.
  •  Damit das System voll aktiviert wird, müssen beide Fahrspuren erkannt werden.
  •  Wenn nur eine der Fahrspuren erkannt wird, warnt das System den Fahrer (durch Warnton und blinkende gelbe Fahrspur), sobald der Fahrer die erkannte Fahrspur überquert.

Vorsicht

Vorsicht

  • Wenn Sie eine Spur kreuzen, blinkt diese (gelb) im LCD-Display und es ertönt ein akustisches Warnsignal für maximal 3 Sekunden.
  •  Falls das Lenkrad angezeigt wird, übernimmt das System die Steuerung des Fahrzeugs und verhindert das Kreuzen der Spur.

Vorsicht

  • Falls nicht alle Bedingungen zur Aktivierung von LKAS gegeben sind, stellt das System auf LDWS um und warnt den Fahrer lediglich vor dem Überfahren der Fahrbahnmarkierungen

Vorsicht

  • Nimmt der Fahrer bei aktiviertem LKAS seine Hände vom Lenkrad, macht ihn das System nach mehreren Sekunden mit einem visuellen und akustischen Warnsignal darauf aufmerksam.
WARNUNG Abhängig von den Straßenbedingungen erfolgt die Warnung unter Umständen mit Verzögerung. Sie sollten daher während der Fahrt immer die Hände am Lenkrad haben.

Vorsicht

  • Falls der Fahrer nach Verstreichen mehrerer Sekunden seine Hände immer noch nicht am Lenkrad hat, wird das System automatisch deaktiviert.
WARNUNG
  •  Der Fahrer ist für das Steuern des Fahrzeugs verantwortlich.
  •  In den unten genannten Situationen sollten Sie das System deaktivieren und das Fahrzeug selbst steuern.
  •  Bei schlechtem Wetter
  •  Bei schlechten Straßenverhältnissen
  • Wenn der Fahrer häufig Lenkbewegungen durchführen muss.

HINWEIS

  •  Der Fahrer kann trotz der Lenkunterstützung durch das System die Steuerung selbst übernehmen.
  •  Unter Umständen fühlt sich die Lenkung bei aktivierter Lenkunterstützung schwergängig an.

Das System wird unter folgenden Umständen deaktiviert:

  •  Die Fahrzeuggeschwindigkeit ist unter 55 km/h und über 180 km/h.
  •  Es wird nur eine Spur erkannt.
  •  Betätigen Sie bei einem Spurwechsel immer den Blinker. Falls Sie die Spur ohne zu blinken wechseln, übernimmt unter Umständen das System die Fahrzeugsteuerung.
  •  Die Warnblinkanlage ist eingeschaltet.
  •  Die Spurbreite beträgt weniger als 2,6 m und mehr als 4,5 m.
  • ESC (Elektronische Stabilitätskontrolle) und VSM (Fahrzeugstabilitätsmanagement) sind aktiviert.
  •  Fahren Sie bei aktiviertem System oder nach einem Spurwechsel in der Mitte der Spur. Andernfalls ist keine Lenkunterstützung durch das System möglich.
  •  Die Lenkunterstützung wird nicht aktiv, wenn Sie eine scharfe Kurve schnell anfahren.
  •  Die Lenkunterstützung wird nicht aktiv, wenn Sie schnell die Spur wechseln.
  •  Die Lenkunterstützung wird nicht aktiv, wenn Sie plötzlich bremsen.

Was der Fahrer beachten muss

Der Fahrer muss in folgenden Situationen vorsichtig sein, denn das System kann den Fahrer nicht richtig unterstützen und funktioniert möglicherweise nicht richtig.

  •  Die Fahrspur ist aufgrund von Schnee, Regen, Schmutz oder anderen Verunreinigungen nicht erkennbar.
  •  Die Helligkeit der äußeren Umgebung verändert sich schlagartig, zum Beispiel beim Durchfahren eines Tunnels.
  •  Die Scheinwerfer sind nachts oder im Tunnel nicht eingeschaltet oder geben ein schwaches Licht ab.
  •  Die Fahrbahnmarkierungen sind farblich schwer von der Fahrbahn zu unterscheiden.
  •  Sie fahren auf einer steilen Gefällstrecke oder in einer Kurve.
  •  Sonnenlicht, Straßenbeleuchtung, das Licht entgegenkommender Fahrzeuge oder andere Lichtquellen spiegeln sich in der nassen Fahrbahn.
  •  Die Linse oder die Windschutzscheibe ist durch Schmutz verdeckt.
  •  Die Umgebungstemperatur des Innenrückspiegels ist aufgrund direkten Lichteinfalls zu hoch.
  •  Die Fahrbahn ist sehr breit oder sehr eng.
  •  Die Fahrspurmarkierung ist beschädigt oder schwer erkennbar.
  •  Die Fahrspurmarkierung ist durch den Schatten eines Mittelstreifens verdeckt.
  •  Es gibt eine Markierung, die der Fahrspurmarkierung ähnelt.
  •  Es gibt eine Fahrbahnbegrenzung.
  •  Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ist sehr klein, oder das vorausfahrende Fahrzeug verdeckt die Fahrspurmarkierung.
  •  Das Fahrzeug wird stark erschüttert.
  •  Die Anzahl der Fahrspuren ändert sich, oder die Fahrspurmarkierungen überkreuzen sich auf komplexe Weise.
  •  Sie haben etwas auf dem Armaturenbrett abgelegt.
  •  Die Sonne steht direkt vor Ihnen.
  •  Sie fahren in Baustellenbereichen.
  •  Es gibt mehr als zwei Fahrspurmarkierungen.
  •  Die Fahrspurmarkierung in einem Tunnel ist aufgrund von Staub oder Fett schwer erkennbar.
  •  Die Fahrspurmarkierung ist nachts nach einem Regen schwer erkennbar.
  •  Die Fahrspurmarkierung ist aufgrund von Staub schwer erkennbar.
  •  Die elektrische Servolenkung (MDPS) funktioniert nicht.
  •  Am Lenkrad sind Gegenstände angebracht.
  •  Die Windschutzscheibe ist von innen beschlagen.
  • Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug ist sehr klein, oder das vorausfahrende Fahrzeug verdeckt die Fahrspurmarkierung.
  •  Die Fahrspurmarkierung teilt sich auf oder geht in einer anderen Markierung auf.
  •  Sie fahren durch eine Mautstelle.
    Spurhaltewarnsystem (LKAS)

    KAS-Funktionsstörung

    Andere Materialien:

    Peugeot 508. SCR-System
    Mit dem speziellen Additiv AdBlue, das Urea enthält, wandelt der Katalysator bis zu 85% des Stickstoffoxids (NOx) in Stickstoff und Wasser um - Substanzen, die weder die Gesundheit noch die Um ...

    Lexus IS300h. Anhängerbetrieb (Fahrzeuge ohne Anhängerzugpaket)
    Lexus empfiehlt, mit Ihrem Fahrzeug keinen Anhänger zu ziehen. Lexus empfiehlt außerdem, keine Anhängerkupplung anzubauen oder Anhängerkupplungsträger für Rollstuhl, ...

    Kategorien



    © 2016-2020 Copyright www.dautos.org 0.0219